Keyword-Recherche: Was tun, wenn Google jedes Mal andere Suchergebniszahlen zeigt?

von | 23.04.2014 | Keyword Analyse | 2 Kommentare

Keyword-Recherche

Da mich mittlerweile einige Leser darauf angesprochen haben, möchte ich heute einen Punkt klären, der bei der Ermittlung des Angebots zu einem Keyword manchmal für Verwirrung sorgt.

Wenn Sie Ihre Keyword-Recherche starten, werden Sie wohl bald bemerken, dass Google zu unterschiedlichen Zeiten unterschiedliche Angaben macht, wie viel Suchergebnisse es zu einem Keyword gibt. Beispielsweise habe ich vor einer Woche die Keyword-Phrase „badeparadies schwarzwald“ unter Anführungszeichen in Google eingegeben. Google zeigte mir 71.000 Treffer an. Wenn ich die exakt gleiche Keyword-Phrase heute in Google eingebe, zeigt mir Google 104.000 Treffer an.

[indeed-social-locker sm_list=’fb,tw,go1′ sm_template=’ism_template_1′ sm_list_align=’horizontal‘ sm_display_counts=’true‘ sm_display_full_name=’true‘ locker_template=6 sm_d_text='<h2>Premium Ressourcen jetzt freischalten!</h2><p>Einfach auf einen der Buttons klicken und die Premium Ressourcen freischalten!</p>‘ ism_overlock=’default‘ ] Premium Ressourcen [/indeed-social-locker]

Ich habe heute einen Versuch gemacht, wo ich bei 14 Keywords, die Trefferanzahl von letzter Woche mit heute verglichen habe. Folgendes Ergebnis habe ich erhalten:

Keyword Treffer letzte Woche Treffer heute
„bayerischer wald“ 878.000 752.000
„hotels in bayern“ 813.000 821.000
„ausflüge mit kindern“ 562.000 761.000
„urlaub in bayern“ 349.000 261.000
„bayern tourismus“ 88.300 73.600
„badeparadies schwarzwald“ 71.000 104.000
„ferien bayern“ 38.300 35.400
„ferienwohnung bayern“ 36.000 37.200
„wellnesshotel bayern“ 24.500 22.700
„freizeitparks deutschland“ 21.400 21.300
„ausflugsziele für familien“ 20.200 113.000
„landkarte bayern“ 9.390 8.920
„sehenswürdigkeiten bayern“ 8.120 7.270
„ausflugsziele harz“ 5.900 5.810

Wenn man sich obige Tabelle ansieht, fällt Folgendes auf:

  • Bei drei von vier Keywords mit mehreren hunderttausend Treffern unterscheiden sich die Trefferzahlen erheblich.
  • Bei zwei von zehn Keywords unter hunderttausend Treffern unterscheiden sich die Trefferzahlen erheblich (siehe rot eingefärbte Keywords).

Dass Google jedes Mal etwas unterschiedliche Trefferzahlen liefert, sollte Sie nicht weiter irritieren. Wenn Google für die Phrase „ferien bayern“ beispielsweise einmal 38.300 und eine Woche darauf 35.400 Treffer angibt, ist das noch im Toleranzbereich. Dass sich die Trefferanzahl bei Keywords mit mehreren hunderttausend Treffern oft signifikant unterscheidet, braucht Sie auch nicht weiter stören, denn ob Google für ein Keyword 300.000 oder 500.000 Treffer anzeigt ist bereits irrelevant. Es kommt gemäß den Richtlinien bezüglich Angebot (nachzulesen in Erfolg im Internet) sowieso nicht für Sie in Frage.

Unangenehm wird es jedoch, wenn Sie Keywords haben, für die Google einmal Trefferzahlen liefert, die eine total machbare Konkurrenzsituation zeigen, eine Woche später aber Trefferzahlen liefert, die eine signifikant höhere Konkurrenz wiedergeben. Bei meinem Versuch waren das diese zwei Keywords:

„badeparadies schwarzwald“ 71.000 104.000
„ausflugsziele für familien“ 20.200 113.000

Letzte Woche wären obige zwei Keywords bezüglich des Angebots total in Frage gekommen. Nach den heutigen Trefferzahlen würde ich mir überlegen, ob sie nicht vielleicht schon zu viel Konkurrenz haben. Welchen Zahlen soll man nun glauben?

Mein Lösungsvorschlag: Achten Sie bei der Keyword-Recherche auf die Qualität Ihrer Konkurrenz und weniger auf die Quantität

Prüfen Sie solche Keywords nach einer Woche nochmals und schauen Sie, ob sich die erste oder zweite Trefferzahl bestätigt. Die viel größere Frage aber ist – und die brennt Ihnen wahrscheinlich mittlerweile auf der Zunge:

Müssen Sie für alle Keywords nach einer Woche nochmals das Angebot ermitteln, um zu prüfen ob es bei irgendwelchen Keywords signifikante Unterschiede im Angebot gibt?

Ich rate davon ab. Ganz einfach deshalb, weil wir sowieso nicht völlig nummernfixiert denken dürfen. Die Zahlen, die ich bezüglich Angebot und Nachfrage für Keywords gebe, sind Richtwerte. Ich rate Ihnen also, dass Sie das Angebot zu jedem Keyword einmal ermitteln und es dann gut sein lassen. Sie dürfen Ihre Keyword-Recherche nicht davon abhängig machen, ob eine Woche später ein paar Keywords eventuell plötzlich mehr als 70.000 Treffer in Google haben.

Entscheiden Sie bitte letztendlich mit Ihrem Verstand und Ihrem Bauchgefühl (welches die Stimme unseres Unterbewusstseins ist und im Entscheidungsprozess durchaus berücksichtigt werden sollte), ob Sie ein Thema als profitabel für Ihre Website bewerten. Machen Sie Ihre Entscheidung nicht ausschließlich von den Zahlen abhängig.

Natürlich ist es nervig, dass man sich auf die Daten von Google bezüglich des Angebots nicht hundertprozentig verlassen kann. Wenn ich eine bessere Alternative wüsste, würde ich sie Ihnen sofort mitteilen. So aber müssen wir damit arbeiten und verstehen, dass diese unterschiedlichen Daten nicht entscheidend sind. Im schlimmsten Fall haben zwei von zehn Keywords mehr Angebot, als Sie dachten. Das ist natürlich nicht ideal, aber nicht entscheidend.

Entscheidend, ob Sie ein Thema verwerfen oder behalten sollten, ist:

  • Gibt es genug Nachfrage?
  • Wie ist die Qualität der Konkurrenz?

Wenn Sie die ersten zwei Fragen mit Ja beantworten können, sind Sie bereits auf einem sehr guten Weg. Wenn Ihre Keyword-Recherche nun auch noch ans Tageslicht bringt, dass die Qualität Ihrer Konkurrenz nicht unantastbar ist, dann sind Sie voll auf Kurs!

Die Möglichkeit, dass Sie im schlimmsten Fall bei 20% der Keywords mehr Konkurrenz hatten, als Sie dachten, ignorieren Sie einfach. Das sind nur die nackten Zahlen, die als Richtwert dienen. Entscheidender als die Anzahl der Konkurrenz ist deren Qualität.

Wenn Sie sich Gedanken machen wollen, überlegen Sie sich lieber, ob Ihnen zu dem gerade recherchierten Thema insgesamt und zu den einzelnen Keywords im Spezifischen genug einfällt, über das Sie schreiben können. Die Qualität und der Umfang Ihrer Website-Inhalte werden letztendlich nämlich viel wichtiger für den Erfolg Ihres Internet-Business sein als die Unterschiede in den Trefferzahlen von Google. Ganz wichtig bei der Wahl eines Themas für Ihre Website ist daher, ob es Ihnen persönlich zusagt und Sie sich vorstellen können, mit Freude Informationen zu diesem Thema auf Ihrer Website zusammenzutragen und zu schreiben!

Wenn Sie lernen wollen, wie Sie Ihren inneren kreativen Schreiber erwecken, werfen Sie einen Blick in Band 4 der Ebook-Reihe Erfolg im Internet. Ich wünsche Ihnen weiterhin vollen Erfolg mit Ihrem Internet-Business!

Update 18.03.2015: Das große Keyword-Recherche Tutorial

Gute Neuigkeiten: Ab sofort steht das große Tutorial zur Keyword Recherche kostenlos auf dieser Website zur Verfügung. Dort lernen Sie Schritt für Schritt, wie Sie eine professionelle Keyword-Recherche durchführen. Sehr empfehlenswert!

2 Kommentare

  1. Danke für den Artikel, dieses Problem hat mir große Sorgen bereitet.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.